ORTOVOX RÜCKRUF

VORSORGLICHER RÜCKRUF LVS-GERÄT ORTOVOX 3+ MIT SOFTWARE VERSION 2.1

Einzelne Rückmeldungen unserer SAFETY ACADEMY PARTNER haben ergeben, dass es beim LVS-Gerät 3+ mit der Software Version 2.1 in sehr seltenen Situationen zu einer vorübergehenden Störung der Sendefunktion kommen kann. Dies kann zu einer Verlängerung des Suchvorgangs führen. Grund für die Störung ist ein Softwarefehler. Es sind keinerlei Unfälle, die durch den Softwarefehler entstanden sein könnten, bekannt. Doch um jegliches Risiko für unsere Kunden auszuschließen, rufen wir vorsorglich das 3+ mit der Software Version 2.1 zurück. Die vom Rückruf betroffenen Geräte dürfen ohne das erforderliche Software-Update nicht mehr eingesetzt werden. Der vorsorgliche Rückruf betrifft ausschließlich LVS-Geräte des Modells ORTOVOX 3+ mit der Software Version 2.1. 3+ Geräte mit den Software Versionen 1.0, 1.1, 2.0, 2.2 – unabhängig von ihrer Gehäusefarbe – sowie alle anderen ORTOVOX LVS-Geräte (S1+, S1, ZOOM) sind nicht betroffen.

HINTERGRÜNDE

Die Sicherheit unserer Kunden ist seit der Gründung 1980 unser oberstes Gebot. Mit dem 3+ verkauft ORTOVOX seit 2010 ein effizientes Produkt für alpine Notfälle. Trotz der umfassenden Qualitätskontrollen ist von uns nun ein Szenario festgestellt worden, das bislang in unseren Qualitätssicherungsprozessen noch nicht aufgetreten ist.

LÖSUNG

Durch die neue Software Version 2.2 wird die Störung ausgeschlossen. Betroffene Geräte können ab dem 25.5. eingeschickt werden. Alle notwendigen Informationen zur Identifikation der betroffenen Geräte sowie zur Abwicklung des Rückrufes sind auf unserer Homepage www.ortovox.com/recall-3plus zu finden.

 

Bild: ORTOVOX